· 

Heile dein inneres Kind

So heilst du dein inneres Kind

In meinen Blogbeiträgen wechsle ich von der Sie-Ansprache zum Duzen. Die persönliche Ansprache bei Meditationen und Übungsanleitungen wird von vielen Menschen als angenehmer wahrgenommen.

 

Es gibt in uns allen ein inneres Kind. Dieses Kind ist ein lebendiger Teil unserer Vergangenheit. Je mehr es uns gelingt, die traurige oder verängstigte Seite des Kindes zu trösten und seine lebhafte und neugierige Seite zu wecken, umso mehr Lebensfreude wird es uns schenken.

 

Zieh dich an einen sicheren Ort zurück, an dem du dich entspannen kannst. Mache es dir hier bequem, sodass du dich wohlfühlst. Schließe sanft die Augen und konzentriere dich eine Weile auf die Wellen deines Atems.

 

Denke an dein inneres Kind. In welchem Alter zeigt es sich? Wie sieht es aus? Was für eine Stimmung strahlt es aus? Was sagt das Kind?

Beibe in der Rolle eines zugewandten Erwachsenen, ganz gleich, wie das Kind sich fühlt. Öffne dein Herz und sende deinem inneren Mädchen/Jungen deine Liebe, wie ein warmes Licht. Umhülle das Kind mit deiner Liebe. ...

 

Braucht das Kind weitere Zuwendung, dann halte es in deinen Armen. ...

 

Bleibe so lange in dieser Umarmung, bis sich das Kind vollkommen entspannt hat. Will das Kind frei sein und spielen, dann lass dies zu und begleite es eine Weile mit deiner liebevollen Aufmerksamkeit.

 

Verabschiede dich nach einer Weile von dem Kind, in dem Wissen, dass du es bald wieder besuchen wirst.

 

(aus: 100 Spirituelle Kicks, Wie Liebe, Frieden und Harmonie dein Leben verändern, Veröffentlichung 2021)

 


Für das nicht verletzte Kind ist das Staunen natürlich.

Das Leben ist ein Mysterium, das gelebt werden will.

Die Heimkehr ist die Wiederherstellung des Natürlichen.

Eine solche Wiederherstellung ist nicht grandios oder dramatisch,

sondern zeigt einfach nur, wie das Leben sein sollte

 

(John Bradshaw) 

 

 

Schau dir mein Angebot zur inneren Kindarbeit an.

 

Kommentar schreiben

Kommentare: 0