Häufig gestellte Fragen

Wird Gestalttherapie von den gesetzlichen Krankenkassen bezahlt?

Nein, grundsätzlich wird Gestalttherapie von den gesetzlichen Kranken­kassen nicht finanziert.

Ich habe gehört, dass in Ausnahmefällen auch gesetzliche Krankenkassen Psychotherapie bei „HeilpraktikerInnen auf dem Gebiet der Psychotherapie“ bezahlen. Welche Chancen habe ich, dass meine gesetzliche Krankenkasse die Therapie bei Ihnen bezahlt?
Im Ruhrgebiet gibt es eine psychotherapeutische Unterversorgung. Viele Praxen von psychologischen PsychotherapeutInnen mit Kassenzulassung sind überlastet und haben Wartezeiten von bis zu 9 Monaten. In diesem Fall können Sie versuchen eine Ausnahmeregelung mit Ihrer gesetzlichen Krankenkasse zu erreichen.

Zahlt meine private Krankenversicherung die Therapie bei Ihnen?
Manche private Krankenkassen bezahlen Psychotherapie bei Heilpraktikerinnen für Psychotherapie und manche nicht. Erkundigen Sie sich bei Ihrer Kasse.

Was kostet eine Therapiestunde bei Ihnen?
Eine Therapiestunde (50–60 Minuten) kostet 85,– Euro.

Ich bin in einer finanziellen schwierigen Situation. Können Sie mir preislich entgegenkommen?
Ich habe in meiner Praxis drei Sozialplätze eingerichtet, für Menschen die Therapie brauchen und wünschen und nicht das normale Honorar bezahlen können. In diesen Einzelfällen vereinbare ich ein geringeres Honorar, je nach persönlicher Situation.

Kann ich auch meine Partnerin/meinen Partner mit in die Therapie bringen?
Grundsätzlich ist dies möglich. Sprechen Sie mich doch darauf an, damit wir gemeinsam schauen können, was für Sie am besten ist. Im Rahmen von Paarberatung/Paartherapie arbeite ich 80–90 Minuten.

Was passiert im Erstgespräch?
Das Erstgespräch dauert ungefähr eine Stunde. Wir sprechen über Ihre aktuelle Lebenssituation und legen therapeutische Ziele fest. Das Erstgespräch dient dem persönlichen Kennenlernen und Sie erhalten einen Eindruck von meiner Arbeitsweise. Im Anschluss daran können Sie sich in Ruhe entscheiden, ob Sie sich eine Zusammenarbeit mit mir wünschen. Das Erstgespräch kostet 85,- Euro.

Haben Sie Wartezeiten?
Ich habe generell keine Wartezeiten. In der Regel können Sie recht kurzfristig einen Termin mit mir vereinbaren. Es hat sich jedoch gezeigt, dass die Termine am späten Nachmittag und frühen Abend schnell ausgebucht sind. Wichtig ist, dass Sie solche Terminwünsche frühzeitig anmelden. Bei akuten Krisen ist es mir ein persönliches Anliegen, Ihnen kurzfristig einen Termin anzubieten.

Wie lang dauert eine Therapie?
Wie lang eine Therapie dauert, hängt von verschiedenen Faktoren ab: von Ihren Zielen, der Intensität an den Zielen zu arbeiten u.v.m. Sie haben die Möglichkeit, eine vorher festgelegte Anzahl an Sitzungen zu buchen oder sich in einen offenen Prozess einzulassen. Nach einigen Stunden wird darüber reflektiert, welche Änderungen es gibt und wo Sie noch Unterstützung brauchen.

Wie sage ich einen vereinbarten Termin bei Ihnen rechtzeitig ab?
Wenn Sie einen vereinbartenTermin nicht einhalten können, muss er spätestens
- bei wöchentlichen Terminen zwei Werktage (mindestens 48 Stunden)
- bei zweiwöchentlichen Terminen drei Werktage (mindestens 72 Stunden)
vorher abgesagt werden.
Für Sitzungen, die von Ihnen erst später oder gar nicht abgesagt werden, wird ein Ausfallhonorar in Höhe des vereinbarten regulären Honorars fällig. Das Honorar wird auch dann fällig, wenn kein Verschulden vorliegt, wie bei Krankheit, plötzlichen beruflichen Terminen, Stau, schlechtem Wetter und anderen Situationen höherer Gewalt. Ein Termin gilt als abgesagt, wenn Sie mir die Nachricht persönlich mitgeteilt oder auf dem Anrufbeantworter des Anschlusses 0201 - 77 66 78 hinterlegt haben.