Häufig gestellte Fragen

Wird Gestalttherapie von der gesetzlichen Krankenkasse bezahlt?

Grundsätzlich wird Gestalttherapie von keiner gesetzlichen Kranken­kassen finanziert.

Als Heilpraktikerin für Psychotherarapie kann ich grundsätzlich nicht mit gesetzlichen Krankenkassen abrechnen.

Was ist übergangstherapie?

Ich nehme an einem Modellversuch teil, der sich Übergangstherapie nennt. Eine Betriebskrankenkasse und mehrere Arbeitgeber haben sich zu diesem Modellversuch zusammengeschlossen. Damit soll den Versicherten eine Erstversorgung von bis zu 12 Stunden angeboten werden. Hier können Sie sich weiter informieren. Service-Hotline: 0212 - 22 65 94 30 (Montag bis Freitag 9.00 - 13.00 Uhr).

Zahlt meine private Krankenkasse die Therapie?

Manche private Krankenkassen bezahlen Psychotherapie bei Heilpraktiker_innen für Psychotherapie und manche nicht. Erkundigen Sie sich bei Ihrer Kasse. Ich rechne mit unterschiedlichen privaten Krankenkassen ab.

Was passiert im Erstgespräch?

Das Erstgespräch dauert ungefähr eine Stunde. Wir sprechen über Ihre aktuelle Lebenssituation und legen therapeutische Ziele fest. Das Erstgespräch dient dem persönlichen Kennenlernen und Sie erhalten einen Eindruck von meinem Arbeitsstil. Im Anschluss daran können Sie sich in Ruhe entscheiden, ob Sie sich eine Zusammenarbeit mit mir wünschen. Das Erstgespräch kostet 90,- Euro.

Was ist der Unterschied zwischen Therapie, Life-Coaching und Business-Coaching?

In einem therapeutischen Prozess können sowohl private, also auch berufliche Themen eine Rolle spielen. In der Therapie lassen Sie sich auf einen Prozess ein, sich tiefer zu verstehen, Ihre Konflikte zu verarbeiten, Entlastung zu finden und Ihre persönlichen Lebensvorstellungen umzusetzen. Daraus entstehen für Sie passende Einstellungs- und Verhaltensänderungen, die Ihnen mehr Zufriedenheit und Erfüllung im Leben bringen.

 

Die Therapie findet regelmäßig, im wöchentlichen oder zweiwöchentlichen Rhythmus statt. Die Dauer einer Therapie liegt oft zwischen 9 Monaten und zwei Jahren. Sie kann jedoch auch weit darüber hinaus reichen.

 

In einem Life-Coaching geht es nicht um eine Therapie, auch wenn therapeutische Methoden angwandt werden können. Es geht um die Klärung und Lösung einzelner ausgewählter Probleme und Konflikte in Ihrem Leben.

 

Im Business-Coaching geht es um Probleme und Herausforderungen auf Ihrer Arbeit. Sie wünschen sich eine höhere Arbeitszufriedenheit und/oder einen höheren Grad an Professionalisierung. Das Business-Coaching wird oft von Führungskräften, Abteilungsleiter_innen, Geschäftsführer_innen, Freiberufler_inne_n und Selbständigen gebucht. Ein Business-Coaching kann einmalig, als Coaching-Reihe oder sporadisch stattfinden.

Formen der Begegnung

Die persönliche Begegnung in meiner Praxis ist sicher die schönste. Sie können jedoch sowohl meine therapeutischen Angebote (Ausnahme: EMDR) als auch meine Coaching-Angebote sowohl über Skype, Facetime oder über das Telefon wahrnehmen.

Kann ich meine_n Partner_in mitbringen?

Grundsätzlich ist dies möglich. Sprechen Sie mich  darauf an, damit wir gemeinsam schauen können, was für Sie am besten ist. Im Rahmen von Paarberatung/Paartherapie arbeite ich 80–90 Minuten.

Haben Sie Wartezeiten?

Bei psychologischen Psychotherapeut_inn_en müssen Sie im Ruhrgebiet mit Wartezeiten von bis zu neun Monaten rechnen. Ich habe generell keine Wartezeiten. In der Regel können Sie recht kurzfristig einen Termin mit mir vereinbaren.

 

Es hat sich jedoch gezeigt, dass die Termine am späten Nachmittag und frühen Abend schnell ausgebucht sind. Wichtig ist, dass Sie solche Terminwünsche frühzeitig anmelden. Bei akuten Krisen ist es mir ein persönliches Anliegen, Ihnen kurzfristig einen Termin anzubieten.

Wie lange dauert eine Therapie?

Wie lang eine Therapie dauert, hängt von verschiedenen Faktoren ab: von Ihren Zielen, der Intensität an den Zielen zu arbeiten u.v.m. Sie haben die Möglichkeit, eine vorher festgelegte Anzahl an Sitzungen zu buchen oder sich in einen offenen Prozess einzulassen. Nach einigen Stunden wird darüber reflektiert, welche Änderungen es gibt und wo Sie noch Unterstützung brauchen.

Wie sage ich einen vereinbarten Termin  rechtzeitig ab?

Wenn Sie einen vereinbartenTermin nicht einhalten können, muss er spätestens

  • bei wöchentlichen Terminen zwei Werktage (mindestens 48 Stunden)
  • bei zweiwöchentlichen Terminen drei Werktage (mindestens 72 Stunden)

vorher abgesagt werden.


Für Sitzungen, die von Ihnen erst später oder gar nicht abgesagt werden, wird ein Ausfallhonorar in Höhe des vereinbarten regulären Honorars fällig. Das Honorar wird auch dann fällig, wenn kein Verschulden vorliegt, wie bei Krankheit, plötzlichen beruflichen Terminen, Stau, schlechtem Wetter und anderen Situationen höherer Gewalt.

 

Ein Termin gilt als rechtzeitig abgesagt, wenn Sie mir die Nachricht fristgerecht

  • persönlich mitgeteilt oder sie schriftlich in meinem Briefkasten liegt
  • auf dem Anrufbeantworter des Anschlusses 0201 - 77 66 78 hinterlegt  oder
  • Sie mir eine Mail unter info@sabine-fels.de geschrieben haben.
Sabine Fels - Häufig gestellte Fragen