Coaching zur Selbstreflexion

Je höher die Führungsposition, umso einsamer kann es werden: Rückmeldungen auf der kollegialen Ebene werden weniger, während die eigenen Mitarbeiter ihre ganz eigenen Sichtweisen und Interessen verfolgen. Im Coachingprozess werden alltägliche und besondere Situationen des Arbeitsalltags angeschaut, um persönliche Stärken bewusstzumachen und Schwächen herauszukristallisieren. Ausgehend von dieser Stärken-/Schwächenanalyse wird an einer Erweiterung des eigenen Ver­hal­tens­spiel­raums gearbeitet.


Arbeitsfelder/Themen, die in einem Coaching bearbeitet werden können:

  • Wo stehe ich gerade in meiner beruflichen Laufbahn? Wo möchte ich gerne hin? Welche Möglichkeiten bieten sich mir? Wie gehe ich vor?

  • Ich möchte gerne ein Feed­back, wie ich in meinem Um­feld wirke. Was sind meine Stärken? Und wie kann ich an meinen Schwächen arbeiten?

  • Wie kann ich noch besser mit schwierigen Gesprächs­part­nern umgehen? Was hilft mir dabei?

  • Wie kann ich eine bessere Work-Life-Balance herstellen? Welche Stress­be­wäl­ti­gungs­mög­lich­keiten passen zu mir?

  • Wie kann ich meine Stärken noch weiter ausbauen und meine Defizite ausgleichen?

  • Manchmal fühle ich mich innerlich blockiert. Was kann ich dagegen tun?

  • Wie kann ich mein Potential besser ausschöpfen?

  • Ich möchte mich in meiner Karriereplanung unterstützen lassen.

  • Es wäre gut, wenn ich mir in Ruhe meine Kompetenzen und Verantwortlichkeiten in meiner jetzigen Position anschauen würde.

  • Ich bin daran interessiert, mehr über meine Ein­bindung in das vielfältige Be­zie­hungs­geflecht im Unter­nehmen zu erfahren. Werden „heimliche Aufträge" an mich gerichtet, von denen ich bis jetzt nichts weiß?


Neben den Coachingsitzungen in meiner Praxis biete ich an:

Feedback am Arbeitsplatz

Ich besuche Sie an Ihrem Arbeitsplatz und begleite Sie durch den Tag oder bei spe­ziel­len Situationen. Im Anschluss daran gebe ich Ihnen ein Feedback auf der Basis vorher vereinbarter Beobachtungskriterien, die sich z. B. auf Ihr Verhalten, Ihre Or­ga­ni­sa­tions­fä­hig­keit, Ihre Gesprächsführung, Ihre Selbstdarstellung usw. beziehen. Danach be­spre­chen wir Ihre nächsten Schritte zu einer weiteren Professionalisierung.